Zum Hauptmenü Zum Inhalt

Betriebliches Wiedereingliederungsmanagement

Es gibt Wiedereingliederungsteilzeit (WIETZ) und  das allgemeinen Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM). Bei beiden handelt es sich um freiwillige Angebote der Unternehmen.

Die Struktur und der Ablauf der Wiedereingliederungsteilzeit sind gesetzlich vorgegeben und orientieren sich am Einzelfall. Die Voraussetzungen und Basisinformationen zur WIETZ finden Sie hier.

Wichtige Tools der WIETZ sind:

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement ist fest in der Organisation des Unternehmens verankert. Ist der Bedarf einer Wiedereingliederung gegeben, so sind Strukturen und Prozesse bereits betrieblich definiert.  Das Angebot sowie die Teilnahme sind freiwillig.

Die Tools für eine nachhaltige Gestaltung der Wiedereingliederung richten sich nach den Bereichen, wo Änderungen vorgenommen werden müssen und sind oft betriebsspezifisch und individuell zu sehen.

Orientierend sind im Folgenden einge Bereiche aufgeführt, in denen Änderungen für eine erfolgreiche Wiederingliederung notwendig sein können: